Herzlich Willkommen

Aktuelles

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ich möchte Sie ganz herzlich im neuen Schuljahr begrüßen. Wie in jedem Jahr liegt eine spannende „Reise“ vor uns. Das Ziel ist klar: Am 28.07.2021 werden wir hoffentlich alle gesund, glücklich und erfolgreich die Ziellinie überqueren. Der Weg dorthin ist von uns gut geplant, doch wird es sicherlich den einen oder anderen Stolperstein auf unserem Weg geben. Vielleicht müssen wir mehr improvisieren als uns lieb ist, vielleicht geht auch alles gut?

Nach den massiven Beeinträchtigungen im letzten Schuljahr freuen wir uns sicherlich gemeinsam, dass wir nun zu einer gewissen „Normalität“ zurückkehren können. Trotzdem gibt es weiterhin durch die Corona-Verordnungen zahlreiche Vorgaben, die wir umsetzen müssen – soweit dies an unserer Schule möglich ist.

Unsere Schulhöfe sind klein, alle Zimmer sind belegt- mit diesen Rahmenbedingungen müssen wir alle klarkommen.

Gemeinsam mit meinem Konrektor, Benjamin Gaiser, habe ich in den letzten beiden Ferienwochen viele Szenarien durchdacht und dann haben wir uns für einen Weg entschieden. Herr Gaiser hat dann unsere Überlegungen in tagelanger intensiver Arbeit in komplexe Pläne umgesetzt.

Über die Klassenlehrer/innen Ihres Kindes erhalten Sie die entsprechenden Infos. Hier nochmals einige allgemeine Informationen.

Leider sind die Bläserklassen und Schulchöre nicht erlaubt – genauer formuliert: Sie sind erlaubt, wenn jedes Kind 16 Quadratmeter Fläche zur Verfügung hat. Das ist natürlich bei unseren kleinen Räumen nicht umsetzbar. Das bedauern wir sehr!

Grundschüler und Werkrealschüler müssen im Klassenzimmer keine Maske tragen. Die Werkrealschüler außerhalb des Klassenzimmers jedoch überall – auch deren Lehrkräfte.

Einige Klassen mussten umziehen, damit sich die einzelnen Klassenstufen nicht zu oft begegnen. Wir haben die Pausenregelung neu organisiert, da nicht gleichzeitig alle Kinder auf unsere kleinen Schulhöfe dürfen. Wir haben nun auch einen offenen Unterrichtsbeginn, damit sich nicht hunderte Kinder vor dem Unterricht auf dem Schulhof versammeln und dadurch Corona Vorschriften nicht umgesetzt werden können.

Die Kinder dürfen nach der Ankunft auf dem Schulgelände bereits 10 Minuten vor Unterrichtsbeginn ins Klassenzimmer und werden dort von dem Lehrer/der Lehrerin empfangen. Damit unsere Planung in diesem Punkt funktioniert brauchen wir Ihre Hilfe. Schicken Sie Ihr Kind bitte nicht zu früh zur Schule. Sollten viele Kinder zu früh zur Schule kommen, mischen sich die Kinder aus allen Klassen auf dem Schulhof und wir können dann die Vorschriften nicht einhalten.

Auch das Kollegium war in der letzten Woche an zwei Tagen ganztägig in der Schule, damit wir gut gerüstet ins neue Schuljahr gehen können – analog und soweit als möglich auch digital. Leider ist die technische Infrastruktur an unserer Schule noch nicht in allen Gebäuden

auf dem neuesten Stand. Die Stadt arbeitet an der notwendigen Verbesserung. Auch sind noch nicht, wie in anderen Städten, zusätzliche digitale Endgeräte geliefert worden. Das wird sich in nächster Zeit sicherlich ändern. Bund und Land haben dafür viel Geld bereitgestellt.

Nun wird sich zeigen, ob die vielen tollen Pläne in der Welt der Kinder und Jugendlichen auch funktionieren und wo es eventuell noch Nachbesserung braucht.

Uns allen ist klar, dass die Lüftungssituation in den Zimmern schwieriger wird, wenn es draußen kälter wird. Es ist sicherlich kein einfacher Balanceakt dafür zu sorgen, dass ständig gelüftet wird und dabei Klein und Groß sich nicht erkälten. Im Spätherbst und Winter wird dann passende Kleidung wichtig sein!

Wir können momentan mit einer 100 %igen Lehrerversorgung starten, doch sobald ein Kollege/in krank wird, müssen wir, wie alle Schulen, in den Notfallmodus wechseln. Es gibt aller Voraussicht nach in diesem Schuljahr keine, oder nur ganz wenige, Krankheitsvertreter.

Sollte unter all diesen Bedingungen und Unabwägbarkeiten nicht alles rund laufen, bitte ich jetzt schon herzlich um Ihr Verständnis.

Wir alle lernen in dieser Krisenzeit täglich dazu, müssen flexibel reagieren und sicherlich an der einen oder anderen Stelle unsere Pläne ändern. Einen Königsweg gibt es bei uns nicht – gibt es nirgends in unserem Land.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass Ihre bei uns hinterlegte Telefonnummer und Email-Adresse aktuell ist! Bitte teilen Sie alle Änderungen umgehend der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer Ihres Kindes mit!

Sie können aber sicher sein, dass wir alle unser Bestes geben, damit der Weg zum Ziel für alle Kinder und Jugendliche machbar ist.

Wir wollen auch nicht den Alltag zu sehr von der Pandemie bestimmen lassen, sondern soweit als möglich, den Schulalltag mit all den wunderbaren Kindern genießen.

Sie müssen sich auch keine Sorgen machen, dass Ihr Kind durch diese besondere Situation in Zukunft irgendwelche Nachteile haben wird. Ich kann es beim besten Willen nicht verstehen, dass „Experten“ von einer verlorenen Generation sprechen. In meinen Augen ist dies totaler Blödsinn!

Wenn die Kinder daheim eine glückliche und liebevolle Kindheit und Jugend erleben, wird uns täglich so viel Lebenslust, Optimismus, Kreativität, Spontanität, Unplanbarkeit, Neugierde und Lachen begegnen, dass es für uns eine große Freude sein wird, gemeinsam mit den 650 Schülerinnen und Schülern loszugehen, um dann auf dem einjährigen Schul- Weg sicherlich viel Spannendes und Überraschendes zu erleben, bis wir am 28. Juli 2021 gemeinsam und zufrieden die Ziellinie überqueren werden.

Herzliche Grüße

Harald Höfler

Rektor

Corona-Infos

Liebe Eltern,

um das Infektionsrisiko für alle am Schulbetrieb teilnehmenden Personen, für die Schülerinnen und Schüler ebenso wie für die Lehrkräfte und alle weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu begrenzen, sieht die Corona-Verordnung Schule einen Ausschluss solcher Schülerinnen und Schüler von der Teilnahme am Schulbetrieb vor,

- die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder

- die typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus aufweisen. Solche Symptome sind:

  • Fieber ab 38°C,

  • trockener Husten (nicht durch chronische Erkrankung verursacht, wie z. B.Asthma),

  • Störung des Geschmacks-oder Geruchssinns (nicht als Begleitsymptom eines Schnupfens).
     

Ausschluss von der Teilnahme am Schulbetrieb wegen der Rückkehr aus einem „Risikogebiet“

Bei der Rückkehr aus einem anderen Staat, z. B. nach einer Urlaubsreise, kann zudem die „Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne“ den Schulbesuch ausschließen. Dies ist dann der Fall, der andere Staat als sog. „Risikogebiet“ ausgewiesen ist. Die Einstufung

als Risikogebiet erfolgt durch das Bundesministerium für Gesundheit, das Auswärtige Amt und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat. Sie wird durch das Ro- bert Koch-Institut auf seiner Internetseite (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuar- tiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html) veröffentlicht.

Sofern solche Ausschlussgründe Ihnen bekannt sind oder bekannt werden, sind Sie verpflichtet,

  • -  die Einrichtung umgehend zu informieren,

  • -  den Schulbesuch Ihres Kindes zu beenden,

  • -  Ihr Kind bei Auftreten von Krankheitsanzeichen während des Unterrichts oder der Betreuung umgehend von der Schule abholen, sofern es nicht selbst den Heimweg antreten kann.

    § 6 Absatz 2 der Corona-Verordnung Schule verpflichtet Sie dazu, schriftlich zu er- klären, dass nach Ihrer Kenntnis keiner der Ausschlussgründe vorliegt und Sie die genannten Verpflichtungen erfüllen.
     

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kind nur mit einer ausgefüllten 

Gesundheitsbestätigung zur Schule kommen darf. Bitte geben Sie diese Ihrem Kind ausgefüllt mit in die Schule.

Die Gesundheitsbestätigung für volljährige Schüler finden Sie hier.

Schulleiterbrief

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte!


Wir freuen uns sehr, dass unser regulärer Schulbetrieb am Montag, 14.09.2020, wieder beginnen kann.

Wir bitten Sie jedoch, die untenstehenden Punkte unbedingt zu beachten und mit Ihrem Kind zu besprechen:

Für alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule gilt:
- Montag, 14.09.2020: - Unterrichtsbeginn: 8.30 Uhr für alle Klassen, außer den Klassen 1 und 5

- Unterrichtsende: 12.10 Uhr für alle Klassen

- in der 1. Schulwoche ab Dienstag, 15.09.2020:
- Unterrichtsbeginn nach Stundenplan

- ab der 2. Schulwoche:

- Unterrichtsende um 12.10 Uhr für alle Klassen - kein Nachmittagsunterricht

- Einschulung der Fünftklässler am Dienstag, 15.09.2020 um 8.35 Uhr - Einschulung der Erstklässler am Samstag, 19.09.2020

Unterricht für alle Klassen nach Stundenplan

Es findet kein Pausenverkauf statt! Bitte geben Sie Ihrem Kind täglich ausreichend Vesper und Getränke (unser Wasserspender darf aus hygienischen Gründen nicht genutzt werden!) mit in die Schule.

Jede Schülerin und jeder Schüler muss die dieser Email angehängte Gesundheitsbestätigung ausgefüllt am 1. Schultag mitbringen. Sofern keine Bestätigung vorliegt, werden die Kinder wieder nach Hause geschickt bzw. müssen von den Eltern/Erziehungsberechtigten abgeholt werden. Für Personen, die dieses Formular nicht zu Hause ausdrucken können, haben wir Exemplare vorbereitet. Diese liegen ab Freitag, 11.09.2020 vor dem Gebäude B unserer Schule aus. Die Bestätigungen gelten auch für die Arche und den Hort! Dort muss keine gesonderte Bestätigung vorgelegt werden. Wir geben die Informationen weiter.

Alle Informationen dieser Email finden Sie auch auf unserer Homepage: www.landeck-schule.online . Diese werden stetig aktualisiert!

Abstandsgebot: Die Lehrkräfte, Eltern, Beschäftigen und andere Erwachsene haben in der Schule das Abstandsgebot von 1,5 m einzuhalten. Zu und zwischen den Schülerinnen und Schülern gilt das Abstandsgebot nicht.

Für Schülerinnen und Schüler der Grundschule:

Am 1. Schultag stellen sich die Grundschülerinnen und Grundschüler auf dem Schulhof auf. Wir werden entsprechende Schilder mit der jeweiligen Klassenbezeichnung platzieren. Kinder, die neu an unserer

   

Schule aufgenommen werden, stellen sich bitte auch zu ihrer jeweiligen Klasse. Die Lehrkräfte werden die Kinder am ersten Tag ins Klassenzimmer begleiten.
Für Schülerinnen und Schüler der Grundschule gibt es derzeit keine Pflicht zum Tragen eines Mund- Nasen-Schutzes!

Einzelne Bestimmungen (Pausenregeln, Nutzung der Toiletten, Abstandsgebote...) werden die Lehrkräfte mit den Kindern am 1. Schultag während des Unterrichtsvormittags besprechen.

Für Schülerinnen und Schüler der Werkrealschule:

Die Werkrealschülerinnen und Werkrealschüler gehen mit Mundschutz am 1. Schultag direkt in ihre bisherigen Klassenzimmer. Einzige Ausnahme: Die Klasse 7a/Herr Glotzbücher ist in den Raum 112 im Gebäude C unserer Schule umgezogen. Die Jugendlichen, die neu an unsere Schule kommen, sind über die Klassenzimmer ihrer neuen Klasse informiert und gehen auch direkt in ihr neues Zimmer.

Für Schülerinnen und Schüler ab der Klasse 5 ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes oder einer Mund-Nasen-Bedeckung auf dem gesamten Schulgelände außerhalb des Klassenzimmers verpflichtend, sofern sie sich auf Begegnungsflächen (z. B. Fluren, Treppenhaus, Pausenhof, Toiletten, ...) aufhalten! Im Unterricht ist das Tragen einer „Maske“ nicht erforderlich, jedoch zulässig.

Bitte geben Sie Ihrem Kind einen geeigneten Mund-Nasen-Schutz mit in die Schule! Wir können keine entsprechenden Masken zur Verfügung stellen!

Für Besucherinnen und Besucher unserer Schule:

Für die Johann-Heinrich-von-Landeck-Schule Bad Krozingen gilt die Pflicht zum Tragen eines Mund- Nasen-Schutzes. Bitte betreten Sie unser Schulgelände ausschließlich mit einer geeigneten Maske! Bitte verweilen Sie auch nicht länger als nötig auf unserem Schulgelände bzw. in den Gebäuden unserer Schule. Die meisten Kinder haben unsere Schule bereits im Vorjahr besucht, so dass diese keine Begleitung zu den Klassenräumen brauchen und zumeist auch nicht auf dem Schulhof abgeholt werden müssen.

Wir hoffen sehr, dass wir den Schulbetrieb unter den vorgeschriebenen Regeln problemlos durchführen können und vertrauen auf Ihre Mitarbeit und die Einhaltung der Regeln von allen am Schulalltag beteiligten Personen: den Schülerinnen und Schülern, den Eltern und Erziehungsberechtigten, den Besucherinnen und Besuchern unserer Schule.

Wir werden Sie laufend über die aktuellen Entwicklungen in Bezug auf die Vorschriften der Corona- Pandemie informieren. Bitte lesen Sie regelmäßig die an Sie verschicken Emails und Elternbriefe. Auf unserer Homepage werden wir die wichtigsten Informationen regelmäßig veröffentlichen. Auch auf der Homepage des Kultusministeriums (www.km-bw.de/Coronavirus) können Sie sich umfassend über die jeweiligen Vorschriften informieren.

Mit freundlichen Grüßen

Harald Höfler        Benjamin Gaiser

Rektor                   Konrektor

                                                                                                                                                             Stand 11.09.20

Hinweise zum RVF-Schüler-Abo

Information zum Schülerabo

 

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte!

 

Ab sofort kann das Schülerabo zum Bezug der Schülerregiokarte auch online abgeschlossen werden. Bitte nutzen Sie hierzu die Seite 

 

http://abo.vag-freiburg.de/schueler

.

Unterricht in Zeiten von Corona

Liebe Besucher unserer Homepage,

innerhalb von sechs Wochen hat sich die Welt radikal verändert. Auch unsere Schulgemeinde hat sich täglich auf neue Herausforderungen einzustellen. Eltern, Kinder sowie das ganze Kollegium müssen mit einer Situation klarkommen, die viele neue Herausforderungen und Probleme mit sich bringt.

In den letzten Wochen betreuten unsere Kollegen und Kolleginnen täglich 10-15 Kinder in der Notbetreuung - auch in den Osterferien.

Ab Montag hat sich die Zahl auf 40 Kindern erhöhen, die in 7-8 Gruppen, in verschiedenen Klassenzimmern, unterrichtet und betreut werden. Die Organisation liegt in den kompetenten Händen des Konrektors Benjamin Gaiser.

 

In den vergangenen Wochen haben die Klassen- und Fachlehrer/innen auf unterschiedlichsten Wegen ihre Schülerinnen und Schüler mit Lernmaterialien versorgt. Von wenigen kleinen Problemen angesehen hat dies gut funktioniert. Dafür danke ich allen Kollegen/innen herzlich.

Auch möchte ich mich bei allen Eltern bedanken, die unsere Arbeit daheim unterstützen. Uns allen ist bewusst, dass diese Zeit auch für Sie und ihre Kinder nicht immer einfach ist.

Sie können aber sicher sein, dass ihren Kindern keine schulischen Nachteile enststehen - dies ist die klare Aussage unserer Kultusministerin.

 

Ab dem 4. Mai werden zusätzlich unsere 4 Prüfungsklassen im Haus sein, die ebenfalls aufgeteilt und in acht Gruppen unterrichtet werden.

 

Ob dann in Zukunft noch weitere Klassen unterrichtet werden, ist momentan völlig offen. Zum einen haben wir, wie alle anderen Schulen auch, nicht genügend Klassenzimmer, wenn einzelne Klassen auf 2-3 Gruppen aufgeteilt werden müssen.

 

Dazu kommt, dass ca. 30% des Kollegiums aus Schutzgründen gar nicht arbeiten dürfen ( älter als 60 Jahre, Schwangerschaften, eigene Vorerkrankungen oder Erkrankungen des Partners/Partnerin)  

 

An diesen Fakten ist leicht zu erkennen, dass ein regulärer Unterricht nach Stundenplan in diesem Schuljahr kaum noch möglich sein wird. Dies ist natürlich meine persönliche Meinung. Vielleicht zaubert das Ministerium noch eine perfekte Lösung aus dem Hut - nach meiner langjährigen beruflichen Erfahrung können unsere Vorgesetzten in Stuttgart jedoch leider auch nur selten zaubern.

Ebenso sind unsere eigenen Möglichkeiten natürlich begrenzt.

 

Deshalb heißt es abwarten und bitte täglich einen Blick auf unsere Homepage werfen. Dort werden die neuesten Information aus dem Kultusministerium umgehend veröffentlicht.

 

Außerdem können Sie bei allen Fragen im Schulsekretariat anrufen. Von 7.30 Uhr bis 13 Uhr erreichen Sie täglich unsere Sekretärin, Frau Zipfel, Herrn Gaiser und meine Wenigkeit.

 

Vielleicht ist es nur ein kleiner Trost, aber manchmal hilft bei den eigenen Sorgen ein Blick über den Tellerrand, das heißt in dieser Krise ein Blick in andere Länder. Wenn man sieht, wie schlimm und furchtbar diese Krise Millionen Menschen auf diesem Planeten trifft, dann haben wir noch großes Glück, dass wir in Deutschland leben, -auch wenn viele Menschen in Deutschland nun berechtigte Zukunftssorgen haben.

 

Ich wünsche mir, dass Sie in diesen Tagen die Kraft finden, um mit Ihren Kindern den Alltag positiv zu gestalten. Denn auch für Kinder und Jugendliche ist es nicht einfach zu verkraften, dass sie von Großeltern, Freunden und Verwandten getrennt sind- kein Spielplatz, keine Vereinstätigkeit, kein Abhängen mit Freunden. Das ist auch für unsere Kinder und Jugendlichen nicht einfach!

 

Liebe Grüße

 

Harald Höfler, Rektor

Termine

Kernzeitanmeldung NUR für die Schulanfänger 2020

Verwenden Sie hierfür bitte die folgenden beiden Vordrucke und senden diese ausgefüllt an die Arche:

Anmeldung Kernzeit 

Aufnahmevertrag Kernzeit 

Ferienplan 2020/2021

Einen aktuellen Ferienplan für das kommende Schuljahr finden Sie hier.

 

 

Datenschutz

© Copyright 2019 Landeck-Schule

Bad Krozingen

Tel: 07633/92710

Email: poststelle@04146080.schule.bwl.de

Schwarzwaldstr. 31

79189 Bad Krozingen